DSC_2431.jpg

Gesundheitsförderung in der Schwangerschaft

„Man kann nur ent-binden, wenn es zuvor Bindung gibt.“

Prof.Dr.med.Sven Hildebrandt

Durch die bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und dem Baby im Bauch, begleite ich Frauen zu einem positiven und ausgewogenen Embodiment mit liebevollen Ansätzen aus dem Hypnobirthing und der pränatalen Psychologie.

Aus der pränatalen Psychologie wissen wir heute, dass vor allem das ungeborene Kind im Mutterleib von psychischem und körperlichem Wohlbefinden profitiert. Durch die Verbindung verschiedener Ansätze begleite ich Frauen durch ihre Schwangerschaft, mit liebevollen Übungen, Geschichten, Beckenbodentrainings, Atemtechniken, Meditationen und Yoga. Es geht um die Verbindung mit dem ungeborenen Baby und die Verbindung zur inneren Urfrau. Die Geburt ist ein heiliger Meilenstein zwischen Mutter und Kind und es ist mir eine große Ehre, mit Wissenschaft und Ganzheitlichkeit, Frauen auf ihrem individuellen Weg dahin zu begleiten.

Bewegung und Psychosoziale Gesundheit sind wichtige Themen für eine gesunde und Entspannte Schwangerschaft!

Schlafstörungen bei Schwangeren

Bereits während der Schwangerschaft kommt es zu Veränderungen des Schlafs. Im ersten Trimester werden Schwangere von einem vermehrten Schlafbedürfnis mit Tagesmüdigkeit begleitet. Verantwortlich hierfür ist das Hormon Progesteron, welches in der Anfangsphase der Schwangerschaft vermehrt ausgeschüttet wird. Nach der Geburt kommt es zu Störungen des Schlaf-WachRhythmus. Mütter gelangen aufgrund des fremdbestimmten Schlafrhythmus nicht immer in die Tiefschlafphase. Im Fall von selbstbestimmten Schlafrhythmen sind im Verlauf der Nacht typische Veränderungen der Muskelaktivität und der Regulationssysteme des Organismus, wie zum Beispiel des Autonomen Nervensystems, zu beobachten. Durch die Anforderungen in Zusammenhang mit der Betreuung eines Babys können diese Regulationssysteme im Körper nicht korrekt arbeiten. Laufen diese über längeren Zeitraum unrhythmisch, beeinträchtigt das den Gesundheitszustand.

Regeneration am Tag und ein "bewusst werden" der eigenen Zeitrhythmen sind enorm wichtig für eine enstpannte Schwangerschaft. 

Mit Gesundheitsangeboten und gezielten Einzelberatungen unterstütze ich die Schwangere Frau dabei, in ihren ganz persönlichen Rhythmus zu kommen.

Kontaktiere mich gerne telefonisch oder per Mail diesbezüglich!

Workshops, Vortäge und Seminare können gerne auf Anfrage gebucht werden.

Bett
DSC_2962.jpg

Körpererfarung und Embodiment

"Die psychische Gesundheit ist stark davon abhängig, wie ein Mensch zum eigenen Körper steht; dies trägt letztendlich auch zur Entwicklung der Persönlichkeit und zur Selbstfindung bei

(Bielefeld, 1991)

Im Rahmen von Schwangerschaft, Geburt und Stillperiode verändert sich das Embodiment; die Körpererfahrung wird erweitert, der Körper wird differenziert wahrgenommen. Aus der Perspektive des Embodiment gilt, dass man die Untersuchung von psychischen und kognitiven Variablen immer auf den Körper bezieht. Das heißt wiederum, dass jegliche Prozesse, egal ob psychischer oder kognitiver Natur, im Körper ablaufen (vgl. Storch et al., 2017. Für Mütter sind die Variablen von Bedeutung für die eigene Körpererfahrung. Die Beziehung zum eigenen Körper kann sich neu ordnen, in positiver aber auch in negativer Weise. „Schwangerschaft, Zeugung und Geburt stellen eine sensible und persönliche Umbruchsphase im Leben der schwangeren Frau dar und haben meist eine hohe individuelle Wertigkeit“ (Brockman & Reichard, 2000, S. 68).

Durch die bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper in der Schwangerschaft durch Bewegung und Ernährung, in Theorie und Praxis unterstütze ich Frauen bei ihrer positiven Körpererfahrung, wie beispielsweise beim Workshop "Rund und Gsund"

Workshops, Seminare und Vorträge gerne auf Anfrage!